Manuelle Lymphdrainage

Bei der Lymphdrainage befördere ich mit weichen flächigen Bewegungen Gewebewasser aus der Peripherie zurrück ins zentrale Lymphsystem. Ursachen für Einlagerung von Wasser (Lymphödemen) können Operationen sein. Dabei werden Lymphgefässe durchtrennt und eventuell auch Lymphknoten entfernt. Ein normaler Lymphabfluss ist nicht mehr möglich.

Weiter kann eine Schwäche des Gefässsystems zu Lymphödemen führen. Diese benötigen Drainage und Kompression – in Form von Wickelung oder fertigen Kompressionsstrümpfen (verordnet durch den Arzt,  bezogen über Sanitätshäuser). Ich betone diese Vorgehensweise, da sonst die Wirkung der Drainage ohne Kompression nach kurzer Zeit aufgehoben ist. Das gesamte Gewebewasser sickert zurück an Ort und Stelle, wie vor der Behandlung.

Ohne Therapie eines deutlichen Lymphödems kann es zu offenen Hautbereichen kommen. Auch als offene Beine bekannt. Diese Wunden heilen schwer aus und weitere Infektionen können sich über diese Pforte im Körper verbreiten.

Kosten 

Diese werden über die Krankenversicherung mit einer Verordnung durch einen Arzt übernommen.

 

Privat Massage