CranioSacral Therapie

Die CranioSacral Therapie (=CST) ist die Behandlung des Cranio(Kopf, Schädelknochen), des sacralen(Kreuzbein)Systems und benachbarter Strukturen. Die Behandlungsmethode ist systemorientiert.

CranioSacral Therapie stammt aus der Osteopathie, aber die diagnostischen -und therapeutischen Techniken sind von einer anderen Dimension.

CST konzentriert sich nicht nur auf Entspannung vom Bindegewebe des Körpers, aber auch auf der Aktivierung der Selbstregulationskräfte (=Selbstheilungskraft) des Körpers, erreicht durch subtile Drucktechniken. Das CranioSacral System bildet die Hüllen des Zentralnervens-Systems und wird mit der Behandlung ausgeglichen. Der CranioSacral Therapeut spricht sehr gezielt die Hirnnerven oder das Hormonsystems an. Das sind Faktoren, die für die hohe Wirksamkeit der CranioSacral therapie sprechen. Das CranioSacral System hat einen eigenen Rythmus. Dieser Rythmus ist übrigens sehr langsam. Spürbar 6 bis 12 Zyklen pro Minute.

Es gibt keine Traumata (z.B. Verletzung, Beschwerden, Unfall, Operation, Krankheit, u.s.w.) ohne Emotionen, ob gross oder klein. Darum schaue ich nicht nur nach den Ursachen der Verspannungen/Einschränkungen im Sinne der Pathologie und mechanischen Störungen durch, z.B. Krankheit, Entzündung und Trauma, sondern auch nach emotionalen Faktoren, die zu körperlichen Beschwerden führen können. (Ohne eine klare medizinische Ursache, wird es aber nur behandelt, wenn Sie es wünschen).

Neben meiner Ausbildung in Anatomie, Physiologie und Pathologie, wurde ich in psychotherapeutischen und kommunikativen Fähigkeiten ausgebildet. Weitere wichtige Inhalte wurden uns vermittelt, wie Emotionen, persönliche Entwicklung, Vermeidungs-Mechanismen, Kompensationssystemen, Transfer und mehr.

Die CranioSacral Therapie kann optimal mit der Viszerale Manipulation, Physiotherapie und anderen manuellen Behandlungsmethoden, wie Manuelle Therapiemethode Marsman, kombiniert werden.